Selbsterfahrung in der Gruppe

„Eigentlich bin ich ganz anders, nur komme ich so selten dazu.“ (Ödön von Horvath)

Wer bin ich, wie bin ich und wie geht es mir und wie erleben mich andere? Was bewegt mich, meine Seele, bewusst oder unbewusst? Wie wirkt sich mein Inneres auf meine Beziehung zu Einzelnen oder einer Gruppe von Menschen aus? Lässt es sich beeinflussen oder verändern?

In einer Selbsterfahrungsgruppe von 8 – 12 Teilnehmer*innen können Sie dem nachgehen. Über Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung können Sie Ihr Verhalten, ihre persönlichen und berufsspezifischen Konflikte bewusster ansehen und Ihre psychosoziale Kompetenz verbessern. 

Die/r Einzelne lernt sich selbst im Spiegel der Gruppenteilnehmer*innen neu und besser kennen. So werden bisher nur verschwommen wahrgenommene Ängste und Wünsche in ihren Auswirkungen deutlicher erkannt. Es kommt zu korrigierenden emotionalen Neuerfahrungen.

Möglich ist eine Gruppe für Einzelne oder auch (Ehe-)Paare, je nach Interesse. Mit den Interessierten führe ich vorweg jeweils ein Einzelgespräch. Eine Gruppensitzung erstreckt sich über 90 Minuten. Über die Gesamtlaufzeit der Gruppe (Mindestlaufzeit 1 Jahr) und die Frequenz der Sitzungen wird gemeinsam auf einem ersten Treffen entschieden.